Rohrbach an der Gölsen investiert in die Volksschule

Rohrbach investiert in die Volksschule

Sanierungen und Reparaturen stehen in der Volksschule jedes Jahr an der Tagesordnung. Meist werden diese in den Sommerferien durchgeführt. Heuer stehen größere finanzielle Anschaffungen an, da sowohl in das Gebäude als auch in digitale Lehrmittel investiert wird.

So ist das Eingangsportal der Volksschule bereits in die Jahre gekommen und wurde nun erneuert. Holzprofi Peter Zöchling aus Traisen erhielt den Auftrag für das moderne Holzportal mit Alu-Deckschale. Durch die 3-fach Verglasung ist die Schule nicht nur energieeffizient aufgewertet, sondern auch optisch.

Auch die IT-Infrastruktur der Volksschule wird modernisiert. 

So wurden bereits 20 Tablets inklusive Schutzhüllen und fahrbaren Koffer mit Lademöglichkeiten angeschafft.  Mit dem Ankauf von 18 Schüler PCs und je ein PC für das Lehrerzimmer sowie für die Direktion, 20 Stück 27-Zoll Bildschirme und zwei Notebooks erweitert sich das Angebot an digitalen Erneuerungen.

Neue Perspektiven für den Unterricht bringen künftig aber auch zwei digitale Schultafeln. Firma Gemdat NÖ wurde mit der Lieferung und Installierung der beiden Smartboards beauftragt. „Die unterschiedlichen modernen Lernmethoden bringen den Kindern viele Chancen für die Zukunft“, freut sich Schulleiterin Magdalena Fertner.

„Diese moderne Digitalisierung stellt die größte Investition dar, die wir im IT-Bereich bisher an unserer Volksschule hatten“, sagt geschäftsführender Gemeinderat und Schulobmann Josef Retzl. Die Gesamtkosten der IT-Investition belaufen sich inklusive Montage auf rund 60.000 Euro.