Naturparkschulen gewinnen Brennessel

Die Naturparkschulen im Naturpark Ötscher-Tormäuer erhalten „Die Brennnessel“

Am 27. Februar 2020 wurde den vier Naturparkschulen des Naturparks Ötscher-Tormäuer eine ganz besondere Ehre zuteil. Mit dem Projekt „Ökologische Neugestaltung der Schulgärten im Naturpark Ötscher-Tormäuer“ haben sie die “Brennnessel” gewonnen und dürfen sich über ein Preisgeld von 4.368 Euro freuen. Die Brennnessel wurde von der REWE Stiftung Blühendes Österreich ins Leben gerufen und unterstützt gemeinsam mit ADEG und dem österreichischen Gemeindebund Projekte die zum Schutz und Erhalt der natürlichen Vielfalt beitragen. Im heurigen Jahr wurden dabei insgesamt 230.000 Euro vergeben.

Auch Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technolgie, nahm an der Gala teil: „Das Motto dieses größten österreichischen Naturschutzpreises – Naturschutz is ka gmahde Wiesn sagt es so treffend aus: Naturschutz passiert nicht von selbst. Der Erhalt unserer Artenvielfalt ist eine große Herausforderung, das wissen wir alle. Dafür müssen wir aber alle an einem Strang ziehen. Deshalb ist es so schön zu sehen, dass so viele ihren Beitrag zu dieser Zukunft leisten möchten und ihre Ideen und Projekte eingereicht haben.“

Im Schulgartenprojekt werden unter professioneller Begleitung einer Landschaftsplanerin alle vier Gärten ökologisch neu gestaltet, um ein umfassendes Lernen und Lehren in und mit der Natur zu ermöglichen und den naturschutzfachlichen Wert der Grünflächen zu steigern. Mit dem Geld der Brennnessel sollen Blühflächen, Trockensteinmauern und Totholzhecken angelegt werden. Unterstützt wird dieses zukunftsweisende Projekt auch mit Mitteln aus dem LEADER-Programm der EU.

Naturpark Ötscher-Tormäuer

Die Brennessel – GewinnerInnen