Einträge von Alexandra Wieseneder

Digitale Pilot-Plattform LENIE – Kirchberg/Pielach ist dabei!

Die Marktgemeinde Kirchberg an der Pielach darf mit vier anderen Pilotgemeinden die digitale Pilot-Plattform LENIE für ein digitales Dorf- und Gemeindeleben ein Jahr lang aktiv nutzen und weiterentwickeln.

Am 31. Mai fand der Kick-Start hierfür statt.

In Krems an der Donau trafen sich VertreterInnen der fünf Pilotgemeinden Herrnbaumgarten, Hirschbach, Kirchberg an der Pielach, Maria Enzersdorf und Waidhofen an der Ybbs sowie die Projektpartner. Die Umsetzung der Pilot-Plattform LENIE wird von der Geschäftsstelle für Technologie und Digitalisierung (Land NÖ) koordiniert und gemeinsam mit der NÖ.Regional, DIH-OST und der FOTEC realisiert.

Was ist LENIE?

LENIE – Leben in Niederösterreich ist eine digitale Pilot-Plattform, die das Dorf- und Gemeindeleben stärken und aktiv weiterentwickeln soll.

Zeil von LENIE ist eine stärkere Vernetzung der Bevölkerung und Einbindung möglichst vieler Personengruppen in ein aktives Dorf- und Gemeindeleben. So soll die Interaktion und Information der Bevölkerung rund um den Lebensmittelpunkt sichergestellt werden.

LENIE kann von Bürgerinnen und Bürger, Gemeinden, Vereinen, der regionalen Wirtschaft oder Organisationen genutzt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter LENIE.AT

 

Marisa Fedrizzi und Geschäftsführerin Christine Schneider von NÖ Regional, Bürgermeister Franz Singer, Christian Winter von der Geschäftsstelle für Technologie und Digitalisierung (Amt der NÖ Landesregierung) und Bernhard Zöchbauer (v.l.) ©Geschäftsstelle für Technologie und

Neues Klettergerüst in Hainfeld

Am Spielplatz in Hainfeld wurde ein neues Klettergerüst aufgestellt. Die Stadtgemeinde Hainfeld an der Gölsen wertet den bestehenden Spielplatz auf  und wünschen den Kindern viel Spaß beim Erkunden des neuen Spielgerätes.

vl. StR. Dir. Ing. Oliver Speck, Bgm. Albert Pitterle, StR Johann Schildbeck, GR Romina Wais, GR Franz Mühlbauer, GR Willi Pitterle

 …

Eröffnung Wohnhausanlage in Hürm

Am Mittwoch, dem 18.05.2022, fand am Sonnenweg das Eröffnungsfest der NLBH GmbH der Familie Schweighofer statt.

Die neu errichtete Wohnhausanlage mit 13 Wohneinheiten wurde im Mai diesen Jahres fertig gestellt.

Die Marktgemeinde Hürm gratuliert herzlich zu der neuen Wohnanlage und wünschen für die Zukunft viel Freude und Erfolg mit dem Projekt.

https://www.nlbh.at/

 …

Mutterberatung in Frankenfels

Das Serviceangebot der Mutter-Elternberatung wurde erfreulicherweise sehr gut angenommen.
Die nächste Beratung für Kinder von der Geburt bis zur Schulzeit findet am Donnerstag, 5. Mai 2022, ab 10 Uhr im Pfarrheim Frankenfels statt.
Ein Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde sowie eine diplomierte Kinderkrankenschwester beraten die Eltern kostenlos zu Fragen der medizinischen Vorsorge. Jegliche Informationen rund um die Pflege, zum Stillen, zur Frühförderung der motorischen Fähigkeiten, zur sprachlichen Entwicklung und noch viele andere Themen können besprochen werden.

Artikel: Daniela Karner/Frankenfels…

Hainfeld ist Bezirksmeister in der Photovoltaik-Liga

Im Rahmen eines Festaktes wurden im Hypo NÖ Panoramasaal in St. Pölten die Bezirksmeister der von der Energie- und Umweltagentur NÖ initiierten Photovoltaik-Liga ausgezeichnet. Mit der Photovoltaik-Liga werden jene Gemeinden mit dem höchsten Zuwachs an PV-Leistung pro Einwohner vor den Vorhang gerufen und für ihr Engagement im Klimaschutz ausgezeichnet. Für den Bezirk Lilienfeld ist dies die Stadtgemeinde Hainfeld. Die Auszeichnung wurde von Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf an Vbgm. Andreas Klos, StR Christian Köberl und GR Lydia Pitterle überreicht.

In Hainfeld gibt es derzeit 142 PV-Anlagen mit einer Leistung von 1.975 kW. Der Zuwachs im Jahr 2021 betrug 294,66 Watt pro Einwohner und somit wurden die Klimaziele 2030 bereits jetzt zu 26 % erreicht.

Die Vorreiterrolle, die Hainfeld in Bezug auf umweltfreundliche Energiegewinnung einnimmt, wurde wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bereits im Jahr 2008 wurden im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprojektes, wo sich die Bürgerinnen und Bürger mit einem Sonnensparbuch mit einer Einlage mit bis zu EUR 5.000,– pro Person an den Photovoltaikanlagen beteiligen konnten, an mehreren öffentlichen Gebäuden (Gemeindezentrum, städtischer Bauhof, Brunnenanlage Landsthal, Sportzentrum, Stadtbad) Photovoltaikanlagen errichten, die seither Jahr für Jahr umweltfreundlichen Strom produzieren, mit dem unter anderem auch eine Stromtankstelle am Parkplatz des Gemeindezentrums betrieben wird.

Die Stadtgemeinde fördert

Gemeinde Gerersdorf kauft „Kirchenwirt“ und Raika-Haus

Die Gemeinde Gerersdorf kauft in nächster Zeit zwei Liegenschaften im Ortszentrum. Das wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung am 23. März einstimmig beschlossen. Das Areal des ehemaligen Kirchenwirts der Familie Birgmayr-Lechner und das Gebäude der Raiffeisenbank am Florianiplatz gehen demnächst in das Eigentum der Gemeinde über.

Schon die letzten fünfeinhalb Jahre hatte die Gemeinde die Liegenschaft des Kirchenwirts angemietet, um den einzigen großen Saal in der Gemeinde auch nach der Schließung des Gasthauses für Veranstaltungen und viele andere Zwecke nutzen zu können.

In den beiden letzten Jahren während der Pandemie diente der Saal aufgrund seiner Größe u. a. auch für die Abhaltung der diversen Sitzungen der Gemeinde. Auch die Covid-19-Testungen mit bis zu 320 Personen pro Tag wurden hier durchgeführt.

Darüber hinaus nutzte die Landjugend einen Teil des Stadels auf dem Areal als Lager für das Veranstaltungsequipment. Der Gemeinde selbst diente die Halle als zusätzliche Lagerfläche und als Unterstand für den Gemeindebus. Die ehemaligen Fremdenzimmer sind längerfristig als Arbeiterunterkünfte vermietet.

Das heutige Raika-Haus am Florianiplatz war früher das Feuerwehrhaus. 1987 übersiedelte die Feuerwehr in das neue Gebäude in der Geroldstraße. Die Raiffeisenbank Prinzersdorf kaufte damals das ehemalige Feuerwehrhaus und baute es zur Bankfiliale um. Nach der Schließung des Bankstandortes mit Ende

Suche Einfamilienhaus bzw. Baugrundstück

Gemeinsam mit meiner Freundin Suche ich ein Einfamilienhaus bzw. ein Baugrundstück im Umkreis von St. Pölten (ca. 30km Umkreis).

  • Das Haus sollte Platz für Eltern + 2 Kinder bieten (wenn möglich mit Keller) Siedlungslage oder Einzellage
  • Grundstück min. 900m2 oder größer. Gerne auch mit landwirtschaftlichen Flächen
  • Oberer Kaufpreis (Haus bzw. Baugrund + Hausbau) liegt bei ca. 600.000€

Falls jemand sein Haus bzw. eine Baugrundstück verkaufen möchte bitte melden:

Sebastian Wolf

sebastian.wolf@lupos.at

0660 5999236

 …

Glasfaserausbau in Kilb auf Schiene

Die Vorbereitungen für den Glasfaserausbau in Kilb laufen auf Hochtouren. Aktuell werden seitens der nöGIG die letzten organisatorischen Vorbereitungen für den Glasfaserausbau getroffen. Die Bürgerinnen und Bürger, die einen Glasfaseranschluss bis ins Haus bestellt haben, erhalten die Bestätigung für ihre Bestellung in den kommenden Wochen. Baustart wird voraussichtlich noch im Frühjahr sein. 

Egal ob im Homeoffice, Home Schooling oder für die vermehrte Nutzung von Streamingdiensten – in Kilb haben die bestehenden Anschlüsse ihre Kapazitätsgrenzen bald erreicht. Deshalb ist die Vorfreude auf Glasfaseranschlüsse bis ins Haus auch schon recht groß. „Wir freuen uns sehr, dass die Vorbereitungen in Kilb in großen Schritten vorangehen und können es kaum erwarten, bis die Bauarbeiten starten“, betont Bürgermeister Manfred Roitner.

Baustart voraussichtlich im Frühjahr
Aktuell werden seitens der nöGIG die letzten organisatorischen Vorbereitungen für den Glasfaserausbau getroffen. Die Kundinnen und Kunden erhalten das Bestätigungsschreiben für ihre Bestellung in den kommenden Wochen. Informationen zum weiteren Fahrplan erhalten Sie zeitgerecht.

Bestellungen weiterhin möglich
Wer noch keinen Glasfaseranschluss bestellt hat, kann dies jederzeit nachholen. In der aktuellen Projektphase beträgt der Preis für einen Einzelanschluss Eur 600,-. Das aktuell gültige Bestellformular finden Sie hier: www.noegig.at/bestellung.

Internetdienste im offenen NÖ Glasfasernetz
Das NÖ Glasfasernetz ist offen für alle Diensteanbieter.