Neue Infrastruktur in Rohrbach

Der Zeitplan zur Umgestaltung des Hauptplatzes in Rohrbach wurde in drei Etappen festgelegt. Mit der Bepflanzung von Bäumen und Sträuchern wird Phase zwei heuer noch abgeschlossen. Aber auch andere Projekte werden derzeit umgesetzt, um die Infrastruktur des Dorfes nachhaltig für die Zukunft zu rüsten. Von den Fortschritten der einzelnen Baustellen konnten sich Bürgermeister Karl Bader und sein Team letzte Woche überzeugen.

Nach der Niveauanpassung und barrierefreien Pflasterung zwischen Kirche und Gemeindeamt, der Verlegung der Straßenführung und Öffnung der neu errichteten Brücke durch die Bietergemeinschaft Traunfellner/Zöchling, errichtet die Straßenmeisterei des Landes NÖ derzeit einen Gehsteig entlang des Durlaßbaches bis zum Feuerwehrhaus.

Aber nicht nur am Hauptplatz wurde die letzten Monate intensiv gebaggert und asphaltiert. Im Bereich „Steinbergblick“ und „Kleegasse“ gegenüber der Volksschule, wo derzeit einige Privatwohnhäuser gebaut werden, hat die Gemeinde Kanal- und Wasserleitungen verlegt, der Straßenunterbau wurde hergestellt und die Straßenbeleuchtung errichtet. Kostenpunkt: € 70.000.

„Baustellen sind für die nachhaltige Entwicklung des Dorfes wichtig aber für die Bewohner sind sie momentan sehr unangenehm weil sie Lärm, Schmutz und Behinderungen verursachen“, danken Bürgermeister Karl Bader und sein Team für das Verständnis der Anwohner.

22.08.2017