Kletterhallen-Bistro in Weinburg sucht neuen Pächter

Margit Rausch war seit 2014 Betreiberin des Life Bistro im Freizeitzentrum. SP-Kalteis: „Sie hat Herz für die Kletterer.“ Mit viel Liebe und Hingabe führte die Weinburgerin Margit Rausch seit 2014 das „Life Bistro“ im Kletterzentrum. Nun musste sie aufgrund einer schweren Erkrankung von ihrer Arbeit in der Gastronomie Abschied nehmen.

„Die Ärzte haben mir dazu geraten. Das Loslassen fällt mir sehr schwer“, bedauert die leidenschaftliche Wirtin. Damit ist sie nicht alleine: „Uns allen tut das menschlich sehr weh. Margit ist die ‚Mutti‘ der Kletterer und hat eine Atmosphäre geschaffen, in der sich alle wohlfühlen.

Wir wünschen ihr gute und baldige Besserung“, so Bürgermeister Peter Kalteis. Bis ein passender Nachfolger gefunden werden kann, werden ihre Kinder Lisa Halbwachs und Christoph Rausch, die auch bisher im Lokal beschäftigt waren, das Bistro weiterführen. „Margit Rausch hat großartige Arbeit geleistet. Sie hat wirklich ein Herz für die Kletterer und Gäste. Das wünschen wir uns auch vom neuen Pächter“, so Kalteis. Er werde sich persönlich darum bemühen, dass das Bistro in gute Hände kommt und die Arbeit, die Rausch geleistet hat, fortgesetzt werden kann.

„Gesucht wird eine Person, die das nötige Engagement, aber auch Innovationsgeist mitbringt“, meint Kalteis. Das Lokal verfügt über Sitzplätze für etwa 40 Personen, eine Küche, eine Terrasse sowie einen Lagerraum.

Erstellt am 24. Oktober 2017, 05:30

von Lisa-Maria Seidl

Text und Foto: www.noen.at/pielachtal