Hürm ist top im Energie- und Umweltbereich

Die Energie- und Umweltagentur Niederösterreich (eNu) steht den Gemeinden als erste Anlaufstelle in den Bereichen Energie, Umwelt und Natur zur Verfügung. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs wurde der Marktgemeinde Hürm das breite Serviceangebot dargestellt sowie ein intensiver Gedankenaustausch gepflegt.

Das Umwelt-Gemeinde-Service der eNu umfasst neben der Beratung über das Umwelt-Gemeinde-Telefon (02742 22 14 44), die Bereitstellung aktueller Informationen und Angebote auf der Website www.umweltgemeinde.at, auch die persönliche Beratung im Rahmen eines Gemeindebesuches vor Ort. Eine solche Beratung erfolgte kürzlich in Hürm. Bürgermeister Johannes Zuser freut sich über die Unterstützung: „Wir sind bestrebt Energie- und Umweltthemen zu forcieren und damit auch die Energie- und Umweltziele des Landes NÖ zu unterstützen. So wurden beispielsweise die Neue Mittelschule thermisch saniert und erweitert, Photovoltaikanlagen errichtet und die Straßenbeleuchtung Schritt für Schritt umgerüstet. Die Gemeinde macht eine Energiebuchhaltung für die Gemeindegebäude und ist bereits zum zweiten Mal Energiebuchhaltungsvorbildgemeinde. BürgerInnen werden mittels einer Ökoförderung für erneuerbare Energien unterstützt.“

Ignaz Röster, Regionsleiter der eNu im Mostviertel,  unterstreicht die Wichtigkeit der Gemeindebesuche: „Der persönliche Kontakt mit den Gemeinden ist uns ein besonderes Anliegen um zu erfahren wo Unterstützungsbedarf gegeben ist. Im Rahmen der Vor-Ort-Beratungen kann den Gemeinden häufig rasch und unkompliziert weitergeholfen werden und über aktuelle Geschehnisse informiert werden.“

Weitere Informationen erhalten Sie am Gemeinde-Telefon der Energie-  und Umweltagentur NÖ unter der Nummer 02742 22 14 44, auf www.umweltgemeinde.atund beim Servicetelefon der Energie- und Umweltagentur: 02742 219 19 bzw. auf www.enu.at

Für JournalistInnenrückfragen:
Energie- und Umweltagentur NÖ
Philipp Hebenstreit
Pressesprecher
0676 83 688 569
Fax +43 2742 219 19-120
philipp.hebenstreit@enu.at

Foto v.l.n.r.: Bgm. Johannes Zuser, Ing. Ignaz Röster, Energie- und Umweltagentur NÖ

Medieninformation der Energie- und Umweltagentur NÖ, 15.10.2018