Da Bauernlodn in Kirchberg an der Pielach – a guads G´schäft für olle.

Am 23. November feierte das Team vom Bauernlodn Eröffnung und konnte prominente Gäste begrüßen.

Viele Orte in ländlichen Regionen sind vom Verlust von Nahversorgern betroffen. Dem wollen drei junge Bauernfamilien in Kirchberg an der Pielach entgegenwirken. In einem leerstehenden Geschäftslokal haben sie einen Bauernladen eröffnet. Besonders wichtig ist ihnen Regionalität. So viele Produkte wie möglich sollen aus dem engsten Umkreis kommen. Was (noch) nicht in der Region produziert wird, kaufen sie vorerst beim BIO-Großhändler zu. Das regionale Angebot soll aber jedenfalls noch wachsen.

Der Bauernlodn will aber auch ein Ort der Begegnung sein: Gespräch, Gedanken- und Erfahrungsaustausch in freundlicher Atmosphäre – dafür stehen die jungen BetreiberInnen.

An fünf Tagen in der Woche werden ab sofort bäuerliche Produkte weitgehend aus der Region angeboten. Ziel ist es, den ökologisch nachhaltigen Haushaltseinkauf zu erleichtern und die Speisekammern, Keller und Kühlschränke mit lokal produzierten Lebensmitteln zu füllen. Es ist den ProjektträgerInnen ein echtes Anliegen, dass der Kontakt zwischen Erzeugern und Genießern der Waren wieder ein persönlicherer werden kann; dass man weiß, wo die Dinge herkommen, die täglich auf den Teller kommen und uns nähren.

Zur Eröffnung kamen neben Familie und Freunden auch viele Vertreter der Gemeinde und der LEADER-Region. Die Förderung aus dem LEADER-Programm ist ein wichtiger finanzieller Meilenstein für das Projekt. Umgekehrt ist dieses ambitionierte Projekt ein wichtiger Beitrag zur Steigerung des Absatzes regionaler Produkte und damit zur Erfüllung der Lokalen Entwicklungsstrategie der LEADER-Region Mostviertel-Mitte.