Einträge von Alexandra Wieseneder

Mit Volldampf in den Rad-Herbst

Herbstfahrt mit Rad & Bahn ins Gölsental  

Vor dem Ende der Radsaison wird im niederösterreichischen Gölsental noch einmal ordentlich in die Pedale getreten: Am Sonntag, den 7. Oktober locken nicht nur vier Feststandorte zwischen St. Pölten und Hainfeld, sondern auch eine historische Dampflok-Sonderfahrt in die Region.

Der 7. Oktober steht im Gölsental ganz im Zeichen von festlichem Radgenuss und purer Dampflok-Romantik. Von Traisen-Scheibmühl oder Rohrbach an der Gölsen wird gemeinsam in Richtung Hainfeld geradelt, wo ab 11 Uhr das große Bahnhofsfest steigt.

Für alle, die es lieber gemütlich angehen, ist der Dampfsonderzug – mit eigenem Heurigenwaggon – von St. Pölten die beste Wahl zur Anreise nach Hainfeld. Der Radtransport im Zug ist für alle Gäste kostenlos, zudem wird den Gästen auch bei den Haltestationen in St. Pölten, Traisen-Scheibmühl und Rohrbach an der Gölsen einiges geboten.

Die Stationen der Dampfzugfahrt

  • St.Pölten Hbf.
    Abfahrt: 10:15 Uhr | Auftritt des Eisenbahner-Musikvereins St. Pölten, Verpflegung von der Gewerkschaft VIDA Ortsgruppe St. Pölten (ab 9 Uhr)
  • Wilhelmsburg
    Aufenthalt: 10:35 Uhr bis 10:40 Uhr
  • Traisen-Scheibmühl
    Aufenthalt: 10:35-10:40 Uhr | gemeinsame Abfahrt mit den Rädern Richtung Hainfeld; Verpflegung durch die Samariterjugend Traisen (ab 10:30 Uhr)
  • Veit an der Gölsen
    Aufenthalt: 11:40 Uhr bis 11:45 Uhr
  • Rohrbach an

Aktion „Schutzengel“ – 17 Schülerlotsen im Dienst

In der Marktgemeinde Kirchberg freuen sich die Schulkinder und Eltern sowie auch Bürgermeister Ök. Rat Anton Gonaus Vizebürgermeister Franz Singer und GGR Herbert Gödel, dass Schülerlotsen-Dienst am Schutzweg im Ortszentrum bestens organisiert wird. Heuer wird auch wieder die „Aktion Schutzengel“ durchgeführt.

Ziel ist es damit die Bevölkerung auf die Sicherheit der jüngsten Verkehrsteilnehmer hinzuweisen.Um die ganzjährige Organisation sorgt sich mit großem Engagement Gemeinderat Johann Scherner.

Johann Scherner erklärt: „Den Schülerlotsendienst in dieser Form gibt es bei uns nun seit 14 Jahren. Ursprünglich waren es zehn Personen, nunmehr haben wir ein tolles Team von siebzehn Damen und Herren, die ganzjährig ihren Dienst versehen.“

Mobilitätsbefragung 2018: Land NÖ ruft zur Teilnahme auf!

Alle fünf Jahre führt das Land Niederösterreich eine landesweite Befragung durch, um Anliegen, Bedürfnisse und Wünsche in Fragen der Mobilität zu erheben. „Uns geht es darum, dass die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher die besten Möglichkeiten vorfinden, um möglichst sicher, schnell und umweltschonend von A nach B kommen zu können“, erklärt Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko die Hintergründe dieser Befragung. Für eben diese Planungen braucht es entsprechende Grundlagen. „Aus diesem Grund möchte ich darum bitten, die Chance zu nutzen und an der Befragung teilzunehmen“,
so der Landesrat.

Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, werden Fragebögen nach dem Zufallsprinzip an insgesamt 33.000 Haushalte im ganzen Land übermittelt. Dem Land Niederösterreich ist bewusst, dass sich die Bedürfnisse der Bevölkerung deutlich voneinander unterscheiden. In Ballungszentren gibt es andere Ansprüche als etwa in Tälern des Alpenvorlands. Deshalb ist es wichtig, dass sich alle Ausgewählten an der Befragung beteiligen. Zusätzlich gibt es für alle, die nicht postalisch angeschrieben wurden, die Möglichkeit die Fragebögen auch online auszufüllen. Nutzen Sie die Chance die Verkehrsplanung in Ihrem Heimatland weiter zu verbessern und nehmen Sie unter www.noe.gv.at/mobilitaetan der Befragung teil! Dort finden sich auch weitere Informationen zum gesamten Projekt.…

Ich lebe gerne in Mitterbach, weil …

 … es eine aufstrebende Gemeinde ist und durch die Naturlandschaft nicht nur als Wohnort sehr beliebt ist sondern auch zu allen Jahreszeiten viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bietet. Durch viele Investitionen werden zukünftig auch neue Arbeitsplätze geschaffen.

Gerhard Span

Ich lebe gerne in Kilb, weil …

… unsere Marktgemeinde eine gute Infrastruktur mit Geschäften, Gastronomie, Sportmöglichkeiten, und medizinischer Versorgung hat und ich hier ein kulturelles Angebot vorfinde um das uns größere Gemeinden zu Recht beneiden. Außerdem wird in Kilb Nachbarschaft noch großgeschrieben.

Lucia Bock, 
Lehrerin

Erfolgsstory Obstbaumpflanzaktion setzt sich fort.

Von 16. Juli bis Ende September können alle Interessenten Hochstamm-Obstbäume auf www.gockl.at/pflanzaktion bestellen und diese im Oktober an der selbst ausgesuchten Ausgabestelle abholen. Die Auswahl ist riesig und reicht von A wie Apfelbaum, über B wie Birne oder K wie Kirsche bis hin zu Z wie Zwetschke, und das in den verschiedensten Sorten.

Nach dem Interesse in den drei vergangenen Jahren mit über 7.000 verkauften Obstbäumen, sind sich die fünf Leader-Regionen Moststraße, Eisenstraße, Südliches Waldviertel Nibelungengau, Mostviertel Mitte und Kamptal sicher, dass diese Aktion fortgesetzt werden muss.

Eine Besonderheit gibt es auch wieder: Personen, die die vom Land Niederösterreich auferlegten Förderkriterien erfüllen, bezahlen für ein gesamtes Baumset einen günstigeren Preis. Genauere Informationen über diese Förderkriterien sind in Kürze auf der Onlineplattform zu finden.

Aber auch Besteller, die diese Förderkriterien nicht erfüllen, können aus dieser Pflanzaktion preisgünstige und qualitativ hochwertige Bäume sowie das jeweilige Zubehör beziehen. Ein solches Baumset besteht aus einem Hochstamm-Obstbaum, einem Pflock, Verbiss-Stammschutz, Baumanbinder und einem Frischhaltesack für die Wurzeln. Bei Apfelbäumen ist zusätzlich ein Wühlmausgitter im Paket.

Wer träumt nicht davon in den eigenen Garten zu gehen und sich dort genüsslich die süßesten Früchte vom selbst gepflanzten Obstbaum zu pflücken?

Lassen Sie diesen Traum wahr werden und …

Volkshochschule Hainfeld – VHS-Programm Herbst 2018

Das von der VHS Hainfeld erstellte Programm zeigt wieder eine große Breite und zahlreiche Neuerungen – ohne bewährte Kursangebote zu vernachlässigen. Das traditionell umfangreiche Angebot an Sprachkursen wurde bereichert um „Business English“. Der Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ ist ein wichtiges Thema auch für unsere Stadt, denn ohne Spracherwerb ist eine Integration nur schwer möglich. Eine Besonderheit in diesem Semesterprogramm sind die Seminare „Kreatives Schreiben“.

Hier geht’s zum Kursprogramm!

Ich lebe gerne in Loich, weil …

… ich sehr heimatverbunden bin und einen guten Ausgleich zum Arbeitsalltag in der Natur finden kann. Trotz der ländlichen und ruhigen Lage gibt es in der Nähe genügend Einkaufsmöglichkeiten und auch das Nachtleben kommt nicht zu kurz.

Ing. Sascha DAVID,
Maschinenbauingenieur/Prozessentwickler

Radweg Krumpe wird am 22. September eröffnet

Bei der Besprechung der 3 Bürgermeister mit Werber Wolfgang Zimprich wurden im Gemeindeamt Bischofstetten die Vorbereitungen für die Eröffnung des Radweges Krumpe am 22. September gestartet.

In allen 3 Gemeinden gibt es ab 14.00 Uhr Eröffnungsfeste mit Musik und Kulinarik und Rahmenprogramm. Natürlich wird am neuen Radweg auch geradelt: das Finale ist mit einer Fahrt von Bischofstetten und Mank zum gemeinsamen Abschluss in Kilb um 17.00 Uhr geplant. Bis zur Eröffnung soll die Radkarte mit den Radrouten in der Region fertig sein, auch ein Internet-Auftritt ist geplant. Der 11 Kilometer lange Radweg ist schon großteils in Betrieb, das letzte Teilstück in Kilb wird Anfang August asphaltiert. Auch der Saisonauftakt für das Alpenvorland-Radeln im nächsten Frühjahr ist bereits fixiert: am Samstag nach Ostern (27. April 2019) wird mit einer Radiosendung das Radeln im Melker Alpenvorland eingeläutet.…