Autorenarchiv für: eder

Einträge von Johanna Eder

Weiterentwicklung des Wohnstandortes Mostviertel-Mitte

Die Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden, die am LEADER Projekt „Gemeinsame Wohnstandortvermarktung“ beteiligt sind, haben sich am 23.April 2018 am Gemeindeamt in Kirchberg getroffen um die weiteren Projektziele und Maßnahmen zu besprechen.
Die Weiterentwicklung der gemeinsamen Website www.mitten-im-mostviertel.at ist das zentrale Thema.

Eine von vielen Diskussionen geprägte Sitzung lässt erahnen, wie vielfältig und komplex es ist, die freien Immobilien und Grundstücke in den Gemeinden zu vermarkten um Zuzug zu forcieren und Leerstände zu reduzieren. Dass Wohnen in Mostviertel-Mitte attraktiv ist, darüber waren sich die Anwesenden einig. Um auch die Attraktivität der Website dementsprechend zu erhöhen, ist es wichtig diese mit möglichst vielen Angeboten zu füllen. Auf www.mitten-im-mostviertel.at können Privatpersonen und Immobilienmakler kostenfrei Immobilien und Grundstücke der beteiligten Gemeinden inserieren.

Foto: v.l.n.r. sitzend:
Johanna Eder und Petra Scholze-Simmel (LEADER-Region Mostviertel-Mitte), Obmann Bgm. Anton Gonaus (Kirchberg), Bgm. Anton Grubner (Loich)

v.l.n.r. stehend:
VizeBgm. Manuel Aichberger (Lilienfeld), Josef Wallenberger (Regionalberatung Wallenberger&Linhard), Bgm. Manfred Roitner (Kilb), GGR Johannes Scherndl (Ruprechtshofen), Bgm. Rainer Handlfinger (Ober-Grafendorf), Bgm. Herbert Wandl (Gerersdorf), Bgm. Albert Pitterle (Hainfeld), Bgm. Peter Kalteis (Weinburg), Christian Rotteneder (Rohrbach), Katharina Kern (Weinburg), Bgm. Franz Größbacher (Frankenfels)

Foto: Copyright LEADER-Region Mostviertel-Mitte

Text: LEADER-Region Mostviertel-Mitte…

Mariazellerbahn: Sei dabei – autofrei!

Jetzt als 1 von 300 Mariazellerbahn-Testfahren anmelden und eine kostenlose Wochenkarte für die KW 21 von 21. bis 27. Mai vom Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) erhalten (solange der Vorrat reicht).

  • Mit der Test-Wochenkarte im Abschnitt Laubenbachmühle – St. Pölten beliebig oft fahren.
  • Modernen Komfort in der Himmelstreppe genießen
  • Anschließende Bewertung abgeben und tolle Preise gewinnen.

Die Mariazellerbahn und der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) laden von 21. bis 27. Mai zu exklusiven Testtagen. Die von den Kunden als beste Regionalbahn Österreichs ausgezeichnete Mariazellerbahn öffnet eine Woche lang ihre Türen und bietet jenen, die bisher mit dem Auto gependelt sind, eine mögliche Alternative.

Ziel ist es zu zeigen, dass pendeln mit der Bahn nicht nur stressfrei und umweltschonend sondern auch zeiteffizient ist. Der zeitliche Mehraufwand gegenüber dem Auto ist durch ein Wegfallen der Parkplatzsuche oftmals sehr gering. Die Fahrzeit im Zug lässt sich durch die komfortable Ausstattung der Bahn produktiv nutzen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Kosteneffizienz. Seien Sie dabei und steigen Sie um!.

Ablauf der Testaktion:
• Anmeldungen sind unter www.mariazellerbahn.at oder direkt im Zug bei den Schaffnerinnen und Schaffnern bis 9. Mai möglich.
• Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten alle Testerinnen und Tester vom VOR eine personalisierte Wochenkarte der Mariazellerbahn für

Asphaltierungsarbeiten am neuen Radweg Kilb – Bischofstetten

Ab Mitttwoch, dem 18. April 2018, finden die abschließenden Asphaltierungsarbeiten beim neu errichteten Radweg im Bereich L. Haidenstraße – Niederhofen statt.

Nach Abschluß dieser Arbeiten ist das Teilstück Kilb – Bischofstetten fertig gestellt, die Arbeiten Kilb – Mank werden im Anschluß daran folgen.

Text und Foto: Marktgemeinde Kilb
Quelle: www.kilb.at

Niedrigenergie-Doppelhausanlage in Weinburg in Bau

Die Allgemeine gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft St. Pölten errichtet in Weinburg, Mohnblumengasse, den 1. Bauabschnitt der zukunftsweisenden Niedrigenergie-Doppelhausanlage mit 4 Einheiten. Im zweiten Bauabschnitt wird eine weitere Doppelhausanlage mit 4 Einheiten gebaut.

Mit den Bauarbeiten wurde im Herbst 2017 begonnen, die Fertigstellung ist bei guter Witterung für Ende 2018 geplant.

Die Doppelhäuser weisen eine Gesamtwohnnutzfläche von rund 111 m² auf.

Weitere Informationen zur Doppelhausanlage:

Praesentation A3_Doppelhäuser

Infobroschüre

Ihr Ansprechpartner

Allgemeine gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft „St. Pölten“

eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftung

Josefstraße 70 – 72; 3100 St. Polten

Tel.: 02742-772 88-0 Fax: 02742-734 58

Wohnungsberatung: Bettina Hoheneder DW 14
E-Mail: b.hoheneder@wohnungsgen.at

Internet: http://www.wohnungsgen.at

Infoabend „Vorsorge Aktiv“ in Hürm

Am Montag, dem 30. April 2018, findet ab 19.30 Uhr im GH Schwaighofer-Zainer ein gratis Infoabend zum Programm „Vorsorge Aktiv“ – Gesundheit für mich statt!

Gasthaus Schwaighofer-Zainer
Marktstraße 2
3383 Hürm

Quelle: www.huerm.gv.at

E-Lastenrad in Ober-Grafendorf testen

Wollen Sie das Transportieren von Einkäufen, schweren Gegenständen oder Ihren Kindern mit dem Fahrrad selbst testen?
Entdecken auch Sie das e-Lastenrad für sich!

Interessierte Bürger können sich das e-Lastenrad im Testmonat kostenlos für jeweils einen Tag ausleihen. Das Rad steht im Testzeitraum zu den Öffnungszeiten im Monat April bis zum Tag der Sonne am 04. Mai  am Gemeindeamt zur Ausleihe bereit.

Das Rad ist mit einem e-Motor ausgestattet, so dass auch Steigungen mit schwerer Beladung kein Hindernis darstellen. Es kann Lasten bis 80 kg und Standard-Eurobehälter mit den Maßen von 60×40 cm problemlos transportieren. Vom Großeinkauf für die ganze Woche bis zum Kindertransport ist mit dem e-Lastenrad dank Sitzbank und Gurten alles möglich.

Der Ankauf von Lastenrädern wird gefördert:

Jetzt gleich die Förderung abholen und unter http://www.klimaaktiv.at/foerderungen/rad_foerderungen.html informieren. Diese gilt für Betriebe oder auch Vereine. Weitere Informationen zum Thema „e-Lastenrad“ erhalten Sie bei der Energie- und Umweltagentur NÖ unter Tel. 02742 219 19, office@enu.at  oder unter www.radland.at

Text und Foto: Marktgemeinde Ober-Grafendorf

Buchpräsentation „Von Mähren nach Hürm“

Am Dienstag, dem 17. April 2018, um 17 Uhr wird das Buch „Von Mähren nach Hürm“
in der NÖ Landesbibliothek präsentiert.

Nähere Informationen finden Sie in der Einladung

Einladung von mähren nach Hürm

Foto für Buchpräsentation "Von Mähren nach Hürm" - Marktgemeinde Hürm u. Vereine Hürm

Quelle: www.huerm.gv.at

Fachvortrag „Cybercrime – Ist das Internet der neue Wilde Westen?“

Cyberkriminalität betrifft uns auch im Pielachtal, daher lädt die Kleinregion Pielachtal zum Fachvortrag von Ing. Josef Riedinger.

Wann: 25. April 2018, 19:00 Uhr
Wo:   Gemeinde- und Kulturzentrum (GuK) Rabenstein

3203 Rabenstein, Marktplatz 6

Der hochkarätige Referent des Abends Ing. Josef Riedinger ist ein ausgewiesener Experte in der Bekämpfung der Internetkriminalität. In dem interaktiven Vortrag über Gefahren und Schutzmöglichkeiten für Daten im Internet werden unterschiedlichste Kriminalitätsformen, wie das Auslesen von Passwörtern in Internetanwendungen, Spaming, Phishing oder Hacking in pragmatischer und anschaulicher Weise im Internet präsentiert.

Die zunehmend digitale und globale Vernetzung eröffnet Wirtschaftskriminellen und dem organisierten Verbrechen neue Türen und Chancen. Aus dem Internet-Sicherheitsbericht geht hervor, dass es 2016 pro Tag eine Million Cyber-Attacken gab und, dass 67 Prozent der Erwachsenen schon einmal Opfer von Cyberkriminalität geworden sind – Zahlen leider weiter steigend.

Ing. Reidinger wird anschaulich und verständlich die Schutzmöglichkeiten und präventiven Maßnahmen für Sie und Ihren Haushalt erklären, damit Sie sich und Ihre Daten in Zukunft besser schützen können.

Verpassen Sie den spannenden Vortrag zu diesem aktuellen Thema nicht und melden Sie sich bitte aus organisatorischen Gründen im Regionalbüro Pielachtal (02722 7309 25 | regionalbuero@pielachtal.at) an.

Quelle: www.pielachtal.at